Kommunionempfang

Für viele Gottesdienstbesucher ein Moment, nach dem sie sich gesehnt haben - der Kommunionempfang ist ab diesem Samstag/Sonntag in allen Messen wieder möglich.


Wir bitten Sie, folgende Regeln zu beachten:
Die Heilige Kommunion wird in jeder Messe nur an einem Ort, nämlich im Mittelgang vor den Altarstufen gereicht. Der vorgeschriebene Schutz von Spender/in und Empfänger/in wird mittels einer Plexiglasscheibe garantiert. Der Leib Christi wird unter dieser Trennscheibe hindurch in die Hand der Gläubigen gelegt, Mundkommunion ist zurzeit noch nicht möglich. Der Dialog „Der Leib Christi - Amen“ wird zuvor von allen gemeinsam gesprochen, ein Einzeldialog direkt beim Kommunionempfang entfällt.


Wir bitten zuerst die Gläubigen der Ambo-Seite, beginnend mit den ersten Bänken, sich in nur einer Reihe im Abstand von 1,50 m in der Mitte des Mittelganges aufzustellen und nach Empfang der Heiligen Kommunion unbedingt durch die Seitengänge wieder auf ihre Plätze zurückzugehen. Dann folgen die Gläubigen der anderen Mittelschiff-Seite, dann die Messbesucher aus den Seitenschiffen, die über die Quergänge den Mittelgang erreichen. An den Seiten wird zurzeit grundsätzlich keine Kommunion ausgeteilt.


Wir werden den Leib Christi aus Hostienschalen reichen, die bis zur Kommunion abgedeckt bleiben. Außerdem desinfizieren wir unsere Hände direkt vor der Kommunionspendung. Wir bitten auch Sie noch einmal sehr dringend, sich beim Eintritt in die Kirche die Hände gründlich zu desinfizieren.

Auf diese Weise hoffen wir einen Weg gefunden zu haben, den Leib Christi sicher und würdig zu spenden. Die geistliche und sinnliche Nähe des Herrn möge uns alle neu beleben!

Zurück