Prävention von sexuellem Missbrauch und grenzverletzendem Verhalten

Der Schutz von Kindern, Jugendlichen und schutzbefohlenen Erwachsenen vor sexuellem Missbrauch und grenzverletzenden Verhalten ist uns in der Katholischen Kirchengemeinde St. Marien Telgte wichtig.

Auf dieser Seite finden Sie bzw. findest du alle notwendigen Informationen darüber, wie in der Kirchengemeinde mit diesem Thema umgegangen wird.

Zunächst können Sie bzw. kannst du hier das Institutionelle Schutzkonzept (ISK) gegen sexuellen Missbrauch und grenzverletzendes Verhalten downloaden und einsehen.

Einige Auszüge aus dem ISK sind hier für den schnelleren Zugriff als Einzeldateien hinterlegt. Dazu gehören:

- der Verhaltenskodex und Einverständniserklärung,

- die Selbstauskunftserklärung,

- ein Vermutungstagebuch,

- ein Dokumentationsbogen sowie

- die Kontakte für interne sowie externe Beratungs- und Beschwerdewege.

Schließlich finden Sie bzw. findest du hier den Nachweis für die ehrenamtliche Tätigkeit in der Kirchengemeinde. Den Nachweis bitte ausfüllen und im Pfarrbüro bestätigen lassen. Dann kann das gebührenfreie erweiterte Führungszeugnis (EFZ) im kommunalen Bürgerbüro beantragt werden.

 

Fortbildungen

Das Bistum Münster bietet eine Reihe von Fortbildungen zur Prävention an.

Fortbildung für Leiter*innen aus St. Marien Telgte

Alle Leiter*innen von Kinder- und Jugendgruppen in der Kath. Kirchengemeinde St. Marien Telgte benötigen eine Präventionsschulung.

Am 9. Juni 2022 und am 23. Juni jeweils von 18 bis 21 Uhr bietet Margret Eickholt in Absprache mit den beiden Präventionsfachkräften David Krebes und Franziska Eickholt Präventionssschulungen in Telgte vor Ort insbesondere für die Leiterrunden aller Messdienergemeinschaften sowie der KjG an. Die Teilnahme an beiden Abenden gilt als sechsstündige Basisschulung. Die Teilnahme an einem der Termine zählt als Auffrischungsschulung. Anmeldungen gehen bitte bis zum 6. Juni per Mail an: krebes@bistum-muenster.de

 

Während der Corona-Pandemie waren über längere Zeit keine Schulungen in Präsenz zulässig. Gruppenstunden und Ferienfreizeiten finden aber wieder weiterhin statt. Deshalb bieten wir alternativ diesen Actionbound an. Hier lernst du anhand von Texten und Fragen den Verhaltenskodex und die Beratung- und Beschwerdewege kennen.

Am Ende übermittelst du uns deine Einverständniserklärung zum Verhaltenskodex. Viel Erfolg!

Online Information zur Prävention

Hier geht es zu einem medial gut gestalteten Informationsangebot rund um das Thema Prävention. Außerdem werden unterschiedliche Situationen aus der Praxis geschildert. Ein Rundgang lohnt sich! Bitte anklicken:

https://www.360-grad-achtsam.de

Präventionsfachkräfte

Ansprechbar für die Pfarrei St. Marien Telgte sind die beiden Präventionsfachkräfte Dr. David Krebes und Franziska Eickholt.

 

Über folgende gemeinsame E-Mailadresse können sie beide Präventionsfachkräfte erreichen: praevention-stmarien-telgte@bistum-muenster.de

 

Die Präventionsfachkräfte sind auch unabhängig voneinander erreichbar unter:

Dr. David Krebes

Pastoralreferent in St. Marien Telgte

Kardinal-von-Galen-Platz 9

48291 Telgte

Tel.: 02504 / 93231-32

Mobil: 0151 / 18538098

E-Mail: krebes@bistum-muenster.de

Franziska Eickholt

Ehrenamtliche in St. Marien Telgte

E-Mail: eickholt-f@bistum-muenster.de

 

 

 

 

Leitender Pfarrer

Propst Dr. Michael Langenfeld

Tel.: 02504 / 9228872

E-Mail: langenfeld-m@bistum-muenster.de